Ameisenzombiepilz

Schön nicht wahr? Was ihr hier seht ist Ophiocordyceps unilateralis eine Pilzart aus dem Regenwald, die Ameisen befällt und sie quasi in lebende Tote verwandelt. Das läuft folgendermaßen ab: Eine Ameise infziert sich mit den Pilzsporen, woraufhin der Pilz anfängt zu wachsen und dabei Nerven (und auch Muskelzellen) mit Pilzzellenersetzt. Dadurch erlangt der Pilz Kontrolle über die Ameise, während diese quasi tot (nicht im biologischen Sinne, aber letzendlich dient sie nur noch als Gefährt für den Pilz und hat auch keine Kontrolle mehr über den Körper). Das Ende vom Lied ist, dass die Ameisen auf die Unterseiten von Blättern klettern und als letzte Handlungen sich dort festbeißen, der Pilz wächst weiter und enlässt schlussendlich von dieser Position seine Sporen… ziemlich creepy wenn ihr mich fragt.

Quelle 

Advertisements

~ von Dante - 16. Mai 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: