Alltäglicher Irrsinn I

GEZ – Jeder kennt sie, keiner mag sie. Heute kommt es jetzt auch mal dazu, dass ich meine Meinung zu dieser Organisation kund tu. Zwecks Zivildienst hatte ich mich letztes Jahr angemeldet. Nachdem mein Zivi vorbei war, hatte ich’s leider verschwitzt mich wieder abzumelden. Da schneite ein freundlicher (naja darübe liese sich streiten) Erinnerungsbrief samt Säumniszuschlag ins Haus. Gut, blöd gelaufen und da Abmeldungen (im Gegensatz zu Anmeldungen) nicht rückwirkend gültig sind, blieb mir nichts anderes übrig als den Betrag zu begleichen und danach meine Abmeldung fortzuschicken. So weit, so unspektakulär.

Was mir dann aber doch ins Auge fiel, war die Tatsache, dass der Brief auf den 1.1o.2010 datiert war und mir eine Frist von 2 Wochen einräumte (bevor eine Vollstreckung und ähnliches) eingeleitet wird. So halten wir fest, 1.10 + Zweiwochenfrist, heißt bis zum 15.10. Wann lag der Brief im Briefkasten? Am 13. (bzw 14. Meine Eltern waren sich da nicht mehr ganz sicher). Da ich unter der Woche in Heidelberg bin, war es mir so schwer möglich die Frist einzuhalten. Aber interessant wie aus einer Zweiwochenfrist mal eben im besten Fall eine Zweitagefrist wird-

Super

Advertisements

~ von Dante - 21. Oktober 2010.

Eine Antwort to “Alltäglicher Irrsinn I”

  1. wayne-train

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: