Music and Memories

Einmal auf dieses Symbol, ein Dreieck in einem Kreis, gedrückt und schon schallt wieder die Musik aus den Boxen. Ob zu Hause oder unterweges, heutzutage ist es immer möglich Musik zuhören, vorausgesetzt man hat nicht wieder vergessen seinen Mp3-Player aufzuladen.

So begleitet mich meine Musik auf Schritt und Tritt im Leben, wenn  ich in der U-Bahn sitzen, wenn ich von Stress geplagt nach Hause kommen und ersteinmal schön die Boxen aufdrehn oder wenn ich ich mir einfach einmal einen gemütlichen Tag mache. Eigentlich läuft immer Musik.

Dies hat zur Folge, dass ich inzwischen mit sehr vielen Liedern bestimmte Momente in meinem Leben verbinde, traurige wie fröhliche. Ebenso kann ich vielen Liedern Personen aus meinem Umfeld zuordnen, da ich die Lieder von ihnen gezeigt bekommen habe, oder sie diese selbst leidenschaftlich gern hören. Das hat zur Folge, dass sobald ich eins dieser Lieder höre  ich unweigerlich an den Moment, beziehungsweise an die Person denken muss.  Manche Lieder führen regelrecht dazu, dass ich die Gefühlslage, die ich damals hatte, nocheinmal durchlebe. Viele dieser Lieder, Melodien oder Texte verkörpern für mich Erinnerungen. Sie repräsentieren die Umbrüche in meinem Leben genauso wie die ruhige Zeit. Sie repräsentieren mich, mit vielen Hochs und Tiefs. Deswegen fiel es mir schwer eine Playlist für meine Abschiedsfeier zusammenzustellen. Da ich diesmal eine Zusammstellung ebenjener Lieder mir zum Ziel gemacht hatte … und am Ende auf 22 Stunden Spielzeit gekommen bin ^^. Erstaunlich wenn man sich einmal bewusst macht mit wievielen Liedern eigenen Erinnerungen verwoben sind.

Naja alles in allem muss ich sagen: Mein Leben hat bis jetzt einen super Soundtrack 😉

Advertisements

~ von Dante - 2. August 2010.

Eine Antwort to “Music and Memories”

  1. Auch mein Leben wird durch Musik begleitet, wie fast jedes kreative Leben würde ich sagen. Jetzt hat zum Beispiel ein Lied angefangen, dass ich mit dir verknüpfe, da ich bei dir auf diese band gestoßen bin, die apokalyptischen Reiter. Zu meinem Leben kann ich sagen, dass es jetzt seit einem halben Jahr wieder mit fröhlicher Musik untermalt werden kann. Denn bei mir hatten sich die Lieder, die mich immer in einen regelrechten Rausch an Euphorie versetzt haben, zu solchen geändert, die meine Stimmung an einen weiteren tiefpunkt gebracht haben. Doch so langsam beginnen sie sich wieder zu wenden, in positive und Kraft schenkende. Sehr schöner Blog-Post, kann ich nur sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: